Monetize yourself

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Das Leben an und für sich, Kapitalismuskritik

Jaron Lanier’s „Who owns the future?“ is certainly an impressive book. Already published in 2013, it is the perfect book for everyone still not sufficiently depressed by Piketty’s „Capital“ from 2014. Why? Lanier’s main thesis is that the age of digital networks and social media threatens the global middle classes and social inequality is about […]

Meine neue Lieblingsutopie: der Individualkonsumvertrag

Veröffentlicht am 13 KommentareVeröffentlicht in Ärger!, Kapitalismuskritik

Ich lese momentan Gerd Gigerenzers „Bauchentscheidungen“, und bin gerade im Kapitel „Wiedererkennungsheuristik“ angelangt. Für Marktforscher und Marketer natürlich nichts Neues, bringt Gigerenzer es noch mal genau auf den Punkt: Unternehmen kaufen Platz im Wiedererkennungsgedächtnis der Verbraucher. Warum? Um bei der Kaufentscheidung öfter zum Zuge zu kommen, nach dem Motto: was ich kenne, ist wahrscheinlich besser […]

Wirtschaftswachstum jenseits von Tropenduschen und SUVs

Veröffentlicht am 803 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich, Geldanlage, Kapitalismuskritik

In der Debatte um das anämische Wirtschaftswachstum allerorten kommt mir eines zu kurz: überdurchschnittlich wichtig fürs Wachstum des BSP sind, wenn man mal die Konsumausgaben betrachtet, „große“ Ausgaben vom Schlage „Altbauwohnung Frankfurt Nordend“ oder VW Tiguan für Soccer Mom. Ob sich die Bevölkerung öfter die schöne Markenbutter statt der Butter von ja! gönnt oder jetzt […]

Reminder: Europa war schon immer eine Unterstützungsgemeinschaft

Veröffentlicht am 4 KommentareVeröffentlicht in Aktuelle Nachrichten, Kapitalismuskritik

Angela Merkel möchte nicht für die disziplinlosen Südländer haften, „solange sie lebt“ (so jedenfalls noch vor dem EU-Gipfel). Damit hat sie im Blätterwald einen Aufschrei ausgelöst, dürfte den meisten Deutschen aber letztlich aus der Seele sprechen. Ich frage mich: warum fällt den Deutschen erst 2012 auf, dass die EU in erster Linie ein Umverteilungsmechanismus ist […]

Links am Dienstag

Veröffentlicht am 7 KommentareVeröffentlicht in Aktuelle Nachrichten, Kapitalismuskritik, Link des Tages, Uncategorized

George Soros erklärt in einer brillanten Rede hier (alternativ hier), warum Deutschland der größte Nutznießer des gemeinsamen Währungsraums war und sich jetzt nicht aus der Affaire stehlen darf. Eurobonds now! Wobei „Deutschland“ natürlich nur aus der Vogelperspektive Nutznießer ist. Wer in der Altersarmut steckt oder das Wochenende durcharbeiten muss, wird sich nicht zu den Profiteuren […]

Philanthropie statt Steuererhöhungen? Das wird nicht reichen

Veröffentlicht am 348 KommentareVeröffentlicht in Kapitalismuskritik, Link des Tages

Komplizierte Zeiten, verkehrte Welt: Auf der einen Seite sperren sich die meisten Staaten – vielleicht mit Ausnahme Frankreichs – dagegen, Reiche und Ultrareiche (Ultra High Net Worth Individuals, Personen mit über 30 Millionen Dollar Anlagevermögen) stärker zu besteuern als bisher. Auf der anderen Seite gibt es eine noch kleine, aber lautstarke Fraktion unter den „filthy […]

Wir waren verblendet, oder: die Larry-Summers-Begeisterung von 2001

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich, Kapitalismuskritik, Link des Tages

Als Mittdreißiger beschleicht mich ja ab und zu das Gefühl, in posthistorischen Zeiten zu leben. Dabei bin ich in meiner Alterskohorte keine Ausnahme, wie ich aus vielen Gesprächen im Freundeskreis weiß. Der Eiserne Vorhang fiel, als ich gerade 14 war und mich eher um die Auswirkungen meiner Außenspange auf meine Attraktivität scherte als um Politik; […]