Wie Angstschweiß hoffentlich kein Deo verkauft

Veröffentlicht am 3 KommentareVeröffentlicht in Ärger!, Das Leben an und für sich, Link des Tages

Die beliebte, wenn auch traditionell-angestaubte Familienmarke Nivea hat es geschafft: das Video „Stresstest“ wurde innerhalb einer Woche 7 Millionen abgerufen. Und, als alter Werbepretester muss man auch mal neidlos anerkennen: die Idee hat sogar etwas mit der beworbenen Kategorie „Deo“ zu tun, denn hier wird eindeutig Angstschweiß produziert… Dennoch, liebe Nivea: das war nix. Ich […]

Investorengespräche mit der Tochter

Veröffentlicht am 800 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich, Geldanlage, Link des Tages

Es herrscht Anlagenotstand in Deutschland. Staatsanleihen, Festgeld – alles uninteressant. Was bleibt noch? Die gute alte Aktie. Da ich aber beim Stockpicking seit 10 Jahren nicht wirklich mehr Geschick bewiesen habe als der berühmte Affe, der Dartpfeile auf den Kurszettel abfeuert, werde ich in Zukunft dazu übergehen, einfach Jula (3 Monate alt) als Sparringpartner zu […]

Kurzweiliges Mafo-Bashing

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Link des Tages, Stand der Marktforschung, Uncategorized

Sorry für die lange Sendepause im Blog – unsere Tochter Jula wurde geboren, und das hält einen natürlich ganz schön auf Trab, ist aber auch das absolut Sinnvollste und Glücksstiftendste, was man mit Mitte 30 so anstellen kann. Gewissermaßen als Einstiegsartikel mal wieder ein Lesetip: Bob Lutz, „Car guys vs bean counters – the battle […]

Links am Dienstag

Veröffentlicht am 7 KommentareVeröffentlicht in Aktuelle Nachrichten, Kapitalismuskritik, Link des Tages, Uncategorized

George Soros erklärt in einer brillanten Rede hier (alternativ hier), warum Deutschland der größte Nutznießer des gemeinsamen Währungsraums war und sich jetzt nicht aus der Affaire stehlen darf. Eurobonds now! Wobei „Deutschland“ natürlich nur aus der Vogelperspektive Nutznießer ist. Wer in der Altersarmut steckt oder das Wochenende durcharbeiten muss, wird sich nicht zu den Profiteuren […]

Philanthropie statt Steuererhöhungen? Das wird nicht reichen

Veröffentlicht am 348 KommentareVeröffentlicht in Kapitalismuskritik, Link des Tages

Komplizierte Zeiten, verkehrte Welt: Auf der einen Seite sperren sich die meisten Staaten – vielleicht mit Ausnahme Frankreichs – dagegen, Reiche und Ultrareiche (Ultra High Net Worth Individuals, Personen mit über 30 Millionen Dollar Anlagevermögen) stärker zu besteuern als bisher. Auf der anderen Seite gibt es eine noch kleine, aber lautstarke Fraktion unter den „filthy […]

Wir waren verblendet, oder: die Larry-Summers-Begeisterung von 2001

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich, Kapitalismuskritik, Link des Tages

Als Mittdreißiger beschleicht mich ja ab und zu das Gefühl, in posthistorischen Zeiten zu leben. Dabei bin ich in meiner Alterskohorte keine Ausnahme, wie ich aus vielen Gesprächen im Freundeskreis weiß. Der Eiserne Vorhang fiel, als ich gerade 14 war und mich eher um die Auswirkungen meiner Außenspange auf meine Attraktivität scherte als um Politik; […]

„Schulden“ raus aus der Sippenhaft!

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Ärger!, Link des Tages, Uncategorized

Da heute morgen die FAZ nicht im Briefkasten lag (ist der Austräger etwa Mitglied der Piratenpartei?), hatte ich genügend Zeit, in Ruhe über einige Wirtschaftsblogs zu surfen, etwa bei Paul Krugman und voxeu.org. Momentan scheint es ja nur ein Thema zu geben: DIE öffentlichen Schulden, und wie unerträglich hoch sie sind. „Wie sollen unsere Kinder […]

„The Pale King“: Foster Wallace, der Meister des menschlichen Bewußtseins

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Das Leben an und für sich, Link des Tages, Uncategorized

Viel wurde im Vorfeld der Veröffentlichung von „The Pale King“ geschnattert: darf man das, posthum verstreute Notizen und Romanfragmente des „Pale King“ von David F Wallace zusammentragen, in eine Reihenfolge bringen, die Wallace himself noch gar nicht festgelegt hatte, und das Ganze so offensichtlich unabgeschlossen und „un-perfekt“ veröffentlichen – oder ist das nicht eher ein […]