Animal Stories (1): Panda Bear Kwan

Veröffentlicht am 4 KommentareVeröffentlicht in Animal Stories

Hi there! I am really proud to kick off this series of hand puppet /animal themed stories. „Isn’t this content a little bit ridiculous in the context of an accomplished market researcher’s blog?“ you ask, and your assessment is of course absolutely correct. The truth is that we are blackmailing Helge. One of us (you […]

Viva Relativierer

Veröffentlicht am 3 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich

Ich habe mich oft gefragt, was eigentlich die persönliche Schnittmenge von Marktforschern und Psychologen ist – schon deshalb, weil in meiner Ehe beide Professionen aufeinandertreffen. Nun, dass Psychologen gerne in die Marktforschung gehen und Marktforscher, nachdem sie merken, dass sogar die „psychologische Forschung“ nicht mehr wirklich psychologisch ist, gerne eine Psychologenausbildung draufsatteln – das sind […]

Danke für die Erinnerung, Mr Wright: Datensammelwut bringt uns keine Sicherheit

Veröffentlicht am 3 KommentareVeröffentlicht in Ärger!

Edward Snowden, Guardian & Co ist zu verdanken, dass wir mittlerweile einen ganz guten Überblick darüber haben, auf welche legalen und illegalen Arten und Weisen sich heutzutage Geheimdienste Daten beschaffen können. Die ungeheure Tatsache, dass mittlerweile jede private Kommunikation irgendwo aktenkundig auf Geheimdienstservern schlummern dürfte (wenn auch nicht als Transkript, so doch wenigstens als „Metadatum“) […]

Meine neue Lieblingsutopie: der Individualkonsumvertrag

Veröffentlicht am 13 KommentareVeröffentlicht in Ärger!, Kapitalismuskritik

Ich lese momentan Gerd Gigerenzers „Bauchentscheidungen“, und bin gerade im Kapitel „Wiedererkennungsheuristik“ angelangt. Für Marktforscher und Marketer natürlich nichts Neues, bringt Gigerenzer es noch mal genau auf den Punkt: Unternehmen kaufen Platz im Wiedererkennungsgedächtnis der Verbraucher. Warum? Um bei der Kaufentscheidung öfter zum Zuge zu kommen, nach dem Motto: was ich kenne, ist wahrscheinlich besser […]

Rebellion mit Rollrasen

Veröffentlicht am 445 KommentareVeröffentlicht in Das Leben an und für sich, Stand der Marktforschung

Hilfe, ich werde von Rollrasen verfolgt! Es begann am letzten Wochenende – als die im Hinterhof ausgebrachte Rasensaat wieder mal nicht aufgehen will – mit dem Spruch meiner besseren Hälfte: „Wann kaufen wir endlich einfach verfluchten Rollrasen?“. Ein paar Tage später im Kino räkeln sich plötzlich coole junge Biertrinker für Licher Bier auf einer (Berliner?) […]

„Funktionsgetränke mit echtem Mehrwert“ – wenn das Briefing als Werbebotschaft ausreicht…

Veröffentlicht am 2 KommentareVeröffentlicht in Uncategorized

Rosbacher gehört – neben Gerolsteiner – seit langem zu meinen „Lieblingswässern“, obwohl ich den Markenbotschafter Michael Schumacher mit all seiner langweiligen Effizienz noch nie wirklich leiden konnte. Ich fand es auch relativ eingängig und für Mineralwasserverhältnisse elegant, wie die Sport- und Mineralienverrückten unter den Konsumenten angesprochen wurden: „2:1 für deinen Körper“, das verstand sogar ich […]

Wie Angstschweiß hoffentlich kein Deo verkauft

Veröffentlicht am 3 KommentareVeröffentlicht in Ärger!, Das Leben an und für sich, Link des Tages

Die beliebte, wenn auch traditionell-angestaubte Familienmarke Nivea hat es geschafft: das Video „Stresstest“ wurde innerhalb einer Woche 7 Millionen abgerufen. Und, als alter Werbepretester muss man auch mal neidlos anerkennen: die Idee hat sogar etwas mit der beworbenen Kategorie „Deo“ zu tun, denn hier wird eindeutig Angstschweiß produziert… Dennoch, liebe Nivea: das war nix. Ich […]